Trainerwanderung und -besprechung

Ungefähr 270 Höhenmeter galt es am 9. Oktober 2021 bei einer Wanderung der Leichtathletik-Abteilung des TV Denzlingen zu überwinden. An diesem sonnigen Samstag trafen sich Verantwortliche, Trainer und Trainingsassistenten frohgemut morgens in Sexau, um den Anstieg durch die Rebberge zum Lindenbühl auf sich zu nehmen. Während der 5 km langen Wanderung standen neben der Aussicht auf Kandel und Feldberg der Austausch über die einzelnen Trainingsgruppen des TVD im Vordergrund. Vor dem Rückweg stärkte sich die Gruppe im Berggasthaus Linde. 

VR Talentiade: Regionalfinale in Denzlingen

Die Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände veranstalten in Zusammenarbeit mit den Volksbanken/Raiffeisenbanken seit vielen Jahren einen landesweiten Talentsichtungswettbewerb für Kinder im Alter von 10 Jahren, die VR-Talentiade. Ziel ist es, besonders talentierte Kids zu finden und für die Leichtathletik zu begeistern, individuell zu fördern und weiterzuentwickeln.

Die jeweils besten 100 Kinder aus den Vorkämpfen der Vereine in Baden maßen sich in Denzlingen im Dreikampf miteinander. Bei strahlendem Sonnenschein nutzten sie die Bedingungen für ein Leichtathletik-Fest mit zahlreichen Bestleistungen.

In Denzlingen konnten bei der M11 Gabriel Gutfleisch (50 m in 7,80 sec) vom ESV Weil und Timothy Fenner (4,14 m im Weitsprung) von der LG Radolfzell jeweils einen Sieg und einen zweiten Platz für sich verbuchen. Am Ende hatte Timothy im Dreikampf um 2 Punkte die Nase vorne. Im Ballwurf konnte sich Valentin Lang von der LG Radolfzell mit 37,50 Metern durchsetzen. In der Klasse M10 teilten sich Jonas Eckert vom TuS Lörrach-Stetten und Gerrit Basse vom TV Bad Säckingen den ersten Platz über 50 Meter in 7,9 Sekunden. Am Ende konnte sich aber Gerrit im Dreikampf gegen Jonas durchsetzen, obwohl dieser im Weitsprung die Nase etwas vorne hatte, da er mit 33,50 Metern auch den Ballwurf deutlich für sich entscheiden konnte.

Ein sehr starkes Bild zeigten die Mädchen in der Klasse W11. Die vier Schnellsten blieben alle unter 7,80 Sekunden, wobei Maya Burger von der LG Baar mit 7,40 Sekunden deutlich herausragte. Die Beste im Weitsprung war Lena Schwartzkopf vom ESV Weil mit 4,44 Metern, die auch im Ballwurf mit 38,50 Metern nicht zu schlagen war und somit am Ende auch den Dreikampf für sich entscheiden konnte. Bei den Mädchen der W10 war Jana Gastel von der LG Hohenfels die Beste. Sie gewann den Sprint und den Weitsprung in 7,8 Sekunden und mit 3,79 Metern, und damit am Ende auch die Dreikampfwertung. Im Ballwurf siegte in dieser Altersklasse Lotta Hug vom TuS Lörrach-Stetten mit 26,50 Metern.

Die Siegerschecks für die besten U12-Teams der Vorkämpfe wurden an die LG Radolfzell und den TB Löffingen durch die Landesnachwuchstrainer Volker Zahn und Christoph Geissler übergeben.

Alle Kinder, die sich in den Vorkämpfen für das Regionalfinale qualifiziert hatten, erhielten ein T-Shirt, eine Urkunde und einen kleinen Preis der Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg. Medaillen für die besten drei jeder Wertungsklasse sorgten für stolze Kids, Trainer und Eltern.

Sparkassen Meeting in Denzlingen

Die 20. Auflage des Sparkassen-Meetings fand – mit 14 monatiger Verspätung – am Mittwoch, 29. September in Denzlingen statt. Im Leichtathletikstadion sorgten die Kampfrichter des Kreises und die fleissigen Helfer des TV Denzlingen für einen gelungenen Rahmen, so dass auch so spät im Jahr noch die eine oder andere Bestleistung erbracht werden konnte. Die hochwertigsten Leistungen gab es am Schluß unter Flutlicht beim Dreisprung. Hier gewann der 48-jährige Manuel Arnegger (LC Breisgau, TV Denzlingen) mit 12,27 Meter vor der Schweizer Meisterin des Jahres 2019 Serena Raffi vom TV Wohlen mit 11,75 Meter. Über 11,06 Meter im letzten Versuch freute sich der 15-jährige Alexis Schaich vom SV Gottenheim, der damit vor dem Deutschen Vizemeister der M50 Wolfgang Scheffler (LC Breisgau, TV Denzlingen) mit 10,76 Meter blieb.


Beim Speerwerfen der männlichen Klassen überzeugte der 16-jährige Pascal Speyer (LC Breisgau, TV Staufen), dessen Speer auf 42,12 Meter flog. Martin Rogg vom SV Gottenheim siegte in der M50 mit 38,46 Meter, Jonas van der Does (LC Breisgau, TV Denzlingen) kam auf 31,81 Meter und blieb damit vor Wolfgang Scheffler (31,30 Meter).
Auf der Laufbahn hatte Jana Stertz (TV Endingen) mit einem flotten 75m-Lauf die Rennen gestartet. Sie blieb bei kühlen Temperaturen und leichtem Gegenwind mit 10,10 Sekunden nur knapp über der 10-Sekunden-Marke und hatte über eine Sekunde Vorsprung vor der ebenfalls 13-jährigen Svenja Simmes (TV Denzlingen), die mit 11,14 Sekunden immer noch flott unterwegs war.


Über 100 Meter blieb Jonas van der Does (LC Breisgau, TV Denzlingen) in der MU18 mit 11,96 Sekunden erstmals unter 12 Sekunden, bei der WU18 siegte seine Vereinskameradin Isabella Dumm mit 13,43 Sekunden über 100 Meter und wurde mit 28,35 Sekunden Zweite über 200 Meter.. Die 15-jährige Theresa Kuenstle vom TB Emmendingen siegte mit 13,71 Sekunden in der WU16 über 100 Meter und mit 14,10 Meter im Mehrfachsprung. Über 2000 Meter gab es in der U16 einen Doppelsieg für die Emmendingerinnen Maja Leber (7:59,97 Minuten) und Lara Schifferdecker (8:04,93 Minuten). Bei den Jungs lieferte Piet Hoyer vom TV Riegel ein couragiertes Rennen ab und war bereits nach 6:29,99 Minuten im Ziel – und auf Platz 1 in Baden.


Am Ende hatten sich alle über ein Wiedersehen gefreut, viele verließen zufrieden das Stadion und verabschiedeten sich in die Trainingspause.